Energiefutter für Zwischendurch – 3 Zutaten Rezept

Rezept für Energiefutter - Nüsse überzogen mit dunkler Schokolade - Mamatime Blog

Energiefutter ist gut für unser Denkvermögen und hilft hin und wieder leerer werdende Energiereserven etwas aufzutanken.

Ich bin letztens im Supermarkt an der Weihnachtstheke vorbei gegangen und habe beim Vorbeigehen Nüsse, überzogen mit Schokolade entdeckt. Da ich ein absoluter Fan von Nüssen und dunkler, bitterer Schokolade bin, habe ich angehalten. Ich hätte sie gern gekauft, aber der Blick auf die Zutatenliste hat mir den Appetit verdorben. Angefangen bei Zucker, über Milch, Emulgatoren und Sonstiges standen drauf. Da ich seit einiger Zeit milchfrei lebe und auch sonst größtenteils auf weißen Haushaltszucker verzichte (zumindest in unserem Haushalt gibt es das nicht), kam für mich der Kauf nicht in Frage.

Zu Hause angekommen, habe ich überlegt, dass es wohl nicht so schwer sein kann, selbst eine gesündere und zudem schnelle Alternative herzustellen. Und die teile ich gerne im Folgenden mit euch.

Das Rezept besteht aus nur 3 Zutaten:

  • 150g Erdnüsse (Du kannst aber auch andere Nusssorten verwenden)
  • 80g Cranberries (getrocknet, am besten nicht gezuckert)
  • 100g Dunkle Schokolade mind. 80/85% Kakaoanteil (milchfrei)

Wenn ich die dunkle Schokolade nicht gerade selbst mache, dann nehme ich die aus dem Supermarkt. Wobei je dunkler, desto besser. Ich greife grundsätzlich zur dunklen Bitterschokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 85%, welche Du allerdings verwendest ist Dir selbst überlassen.

Zubereitung:

Zuerst wird die Schokolade grob gehackt und entweder über dem Wasserbad geschmolzen oder in der Mikrowelle zum Schmelzen gebracht. Etwas abkühlen lassen, die Masse muss aber noch flüssig genug zum Mischen sein. Cranberries und Erdnüssen dazu geben und alles gut miteinander vermischen. Hierbei würde ich dazu raten die Nüsse und Trockenfrüchte nicht alle auf einmal beizumischen, sondern portionsweise. Denn, je nachdem wie hoch ihr euren Schokoladenanteil daran haben wollt, kann es sein, dass Du mehr oder weniger von den Trockenzutaten benötigst, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Nun mit einem Teelöffel kleine Happen abnehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Kleine Nuss-Häufchen machen. Schiebe Dein Backblech in den Kühlschrank für ca. halbe Stunde bis Stunde, dann sind die Leckereien schon verzehrfertig. Und sind super als kleiner Energienachschub, wenn man an die Reserven kommt :).

Rezept Energiefutter_Mamatime Blog Rezept Schokonüsse_Mamatime Blog

Die oben vorgeschlagenen Zutaten lassen sich natürlich beliebig austauschen oder ergänzen. Cranberries lassen sich einfach durch Datteln, getrocknete Aprikosen oder andere Trockenfrüchte ersetzen. Hierbei ist der individuellen Kreativität keine Grenze gesetzt ;).

Dieses Energiefutter kann von jedem, der nicht gerade unter einer Nussallergie leider, vernascht werden. Es ist milchfrei, glutenfrei, vegan und beinhaltet zudem noch wichtige Nährstoffe.

Positive Wirkungen der verwendeten Zutaten

Nüsse enthalten wichtige Mineralstoffe und Vitamine, vor allem vor allem Vitamine aus der B-Gruppe, Vitamin E, sowie Kalium, Natrium, Magnesium und Phosphor. Aber Vorsicht, Nüsse enthalten viel Fett: auch wenn es sich um gesunde ungesättigten Fettsäuren handeln, sollte man mit der Menge nicht übertreiben.

Cranberries zählen zum “Superfood” und sind reich an Antioxidantien und anderen wertvollen Inhaltsstoffen, die Entzündungen entgegenwirken und den Cholesterin-Spiegel senken sollen.

Dunkle Schokolade enthält starke Antioxidantien, die bekanntermaßen eine positive Auswirkung auf die Herzgesundheit haben. Allerdings sollte die Schokolade einen hohen Kakaogehalt von mind. 60/70 % aufweisen, eine geringe Menge eines Süßungsmittel wie Xylit, Kokosblütenzucker, Honig, Reissirup o. ä., und darüber hinaus nur die besten Fette wie Bio-Kokosöl oder Kakaobutter enthalten. Noch besser wäre es die Schokolade selbst zu machen, da weiß man dann mit Sicherheit was drin ist :).

Und jetzt lasst es Dir schmecken :)!
Rezept - Energiefutter in Mamatime Blog